Oh happy day – National Dessert Day

National Dessert Day – Ich glaube, dieser Feiertag wird einer meiner Lieblingstage. Denn der Nationale Tag des Desserts steht ganz im Zeichen des Nachtisches, der unter Feinschmeckern eben auch als Dessert bekannt ist. Wenn die ganze Schokolade nicht gegen eine Herbstdepression vorbeugt, dann weiß ich auch nicht.
Mein Nachtischmagen und ich feiern jedenfalls diesen Tag, indem wir uns heute nur von Süßspeißen ernähren. Weil die Auswahl an Nachspeisen unbegrenzt wirkt, ist hier eine gute Planung gefragt.
Fangen wir mit einer Bestandsaufnahme an: Was für Desserts gibt es eigentlich?

Süße Verlockungen

In den Anfängen der menschlichen Kulturgeschichte bestand das Dessert primär aus Obst und Nüssen. Inzwischen hat es sich zu einer wahren Kunst entwickelt, um die sich mehrere Berufszweige drehen. Süßspeisen, Zuckerwerk, Gebäck, Speiseeis und natürlich weiterhin Obst und Nüsse gibt es in allen nur denkbaren Variationen. Da weiß man kaum, welcher Verlockung man sich zuerst hingeben soll. Meine Wahl fällt heute, weit ab von schicken Petit Fours und üppigen Candybars, auf leckere, sättigende Süßspeißen, die ich schon als Kind gerne gegessen habe. Guten Appetit!

petit déjeuner – Eine Kleinigkeit vorab

Den Tag beginne ich am Liebsten mit einem Milchkaffee und einem kleinen Croissant. Dazu das Radio einschalten und langsam wachwerden. Was gibt es Schöneres?
Mein Milchkaffee wird dank meiner Siebträgermaschine großartig. (Die Maschine ist für mich Gold wert.) Das Croissant kommt vom Bäcker meines Vertrauens.

IMG_0269

Energiekick – Für einen guten Tag

Trotz des anstehenden Zuckermarathons möchte ich meinem Körper natürlich auch ein paar Nährstoffe zukommen lassen. Deshalb nehme ich als spätes Frühstück Haferbrei mit frischen Früchten zu mir. Gott sei Dank schmeckt dieses Gericht wesentlich besser, als es aussieht. Und zubereitet ist es fix und unkompliziert: Erhitzt einfach Milch in einem Topf und gebt kernige Haferflocken hinzu. Schmeckt das ganze mit ein wenig Honig ab und lasst es köcheln, bis es zähflüssig wird. Dann nach Belieben mit frischem Obst garnieren. Voilà.

IMG_0250

Mittagszeit ist Kaiserzeit

Zum Mittagessen schreit nicht nur mein Nachtischmagen um Aufmerksamkeit. Ich brauche also ein Gericht, dass nicht nur süß, sondern auch sättigend ist. Was passt hier besser als ein österreichischer Kaiserschmarrn. Der Teig aus Mehl, Milch, Eiern, Zucker und Salz ähnelt den klassischen Pfannkuchen sehr. Er wird nur durch das Zerteilen in kleine Stücke und die Zugabe von Rosinen ein wenig abgewandelt. Bei mir wird das fertige Gericht mit Puderzucker und Apfelmus serviert. Das ist doch mal ein Mittagessen, das mir und meinem Nachtischmagen mehr als zusagt.

IMG_0289.JPG

Soul-Foud – gegen das Nachmittagstief

Es ist Herbst. Das heißt: Es wird früh dunkel, zunehmend kälter und viele Tage sind verregnet und windig. Hier kann nur noch ein dickes Stück Käsekuchen (auch vom Bäcker meines Vertrauens) helfen, um die androhende Herbstdepression gleich im Keim zu ersticken.

Zum krönenden Abschluss

Um den Nationalen Tag des Desserts gebührend zu beenden, gönne ich mir zum Abendbrot Back-Camenbert mit Preiselbeergelee. (Ja, auch Käse zählt zu den Desserts!) Das ist nicht nur schnell zubereitet, sondern enthält wenigstens nicht allzu viele Kohlenhydrate. Meine heutige Kalorienzufuhr zähle ich trotzdem lieber einmal nicht zusammen. Sagen wir nur so viel: Es hat sich gelohnt. Ich fühle mich rundum zufrieden und glücklich! Zumindest fast….

IMG_0198

Fast vergessen!

Das war knapp! Fast hätte ich den Tag beendet ohne auch nur ein kleines Stück Schokolade zu mir zu nehmen. Ich glaube, dass hätte mein Nachtischmagen mir niemals verziehen. Also schnell noch ein Riegel Schokolade und sicherheitshalber noch eine Tasse heißen Kakao und ab auf die Couch! Gute Nacht!

IMG_0279.JPG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s