Der Back-Kekse-Tag 2017 – Weihnachten kann kommen

Ein himmlischer Duft strömt heute mal wieder aus meiner Küche zum Back-Kekse-Tag 2017. (Als ob ich einen Grund zum Backen bräuchte…. ;))
Trotzdem habe ich diesen Tag zum Anlass genommen, um den Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen zu backen – das Spritzgebäck. Ob pur, mit winterlichen Gewürzen oder mit einem zarten Nougatmantel, ohne Spritzgebäck gibt es für mich kein Weihnachten. Und da aus meinen Keksdosen die letzten Wochen schon so einiges herausgenascht wurde, mussten jetzt eh neue Plätzchen her, damit ich Weihnachten nicht dumm dastehe.

Das Spritzgebäck – Vielfältig in Form und Geschmack

Spritzgebäck basiert auf einem klassischen Mürbeteig-Rezept und lässt sich ganz nach Geschmack und Phantasie ergänzt werden. Deshalb gehört es für mich auch zu den Must-Haves der Weihnachtszeit. Mein Favorit ist der Klassiker mit einer feinen Zitrusnote und ohne viel Schnick-Schnack. Aber auch die Nougat-Plätzchen, die ich für meinen Adventskalender gebacken habe, sind ein Traum aus Mürbeteig.
Du kannst auch einen Teil des Mehls durch Haselnüsse oder Mandeln ersetzen. Zitronen- oder Orangenschalen, Rumaroma, Spekulatiusgewürz, Nougat, Kuvertüre…alles extrem lecker in oder auf den Plätzchen. Hast du noch weitere Ideen für mich?
Und auch in puncto Formen kann dem Spritzgebäck so leicht keiner etwas vormachen. Ob lang, rund oder sternförmig….Mit dem richtigen Aufsatz für den Fleischwolf oder mit der passenden Tülle für den Spritzbeutel sind dir hier kaum Grenzen gesetzt.
Geheimtipp: Am Fleischwolf kann man besser zu Zweit arbeiten, mit der Tülle kommt man auch problemlos alleine zurecht.

Spritzgebaeck_1.jpg

Das brauchst du (für ca. 80 Plätzchen):

  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 500 g Mehl
  • Schale einer halben Zitrone

Und so wird’s gemacht:

  • Heize deinen Backofen auf 175 °C vor.
  • Schlage die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den Eiern cremig. Gebe eine kleine Prise Salz hinzu.
  • Hebe Mehl, Backpulver und die Zitronenschale unter die geschlagene Masse.
  • Fülle den Teig wahlweise in den Fleischwolf oder in einen Spritzbeutel mit einer großen Tülle und lasse beim Formen deiner Phantasie freien Lauf.
  • Nun dürfen die Plätzchen 11–13 min bei 175 °C (Umluft) backen.
  • Am Besten schmecken sie frisch aus dem Ofen stibitzt. 😉

 

Ein Gedanke zu “Der Back-Kekse-Tag 2017 – Weihnachten kann kommen

  1. Direkt nachgebacken und für unglaublich lecker befunden!! Nun habe ich die passenden Mitbringsel für die Lieben.
    Weihnachten kann kommen 🎅🌲☃

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s