Apfel-Zimt-Schnecken – Der Apfelstrudel to go

Heute ist der Tag des deutschen Apfels. – Zeit, den Allrounder unter den Früchten ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn selbst Schneewittchen konnte dem süßen Glück nicht widerstehen. 😉

hoher Nährwert – hohe Einsatzmöglichkeiten

Was macht den Apfel so wertvoll für unser Wohlbefinden?
Zunächst besteht er zu 85 % aus Wasser und hat dadurch nur rund 60 kcal. Dank seines Fruchtzuckers ist er ein schneller Energielieferant und die 30 verschiedenen Vitamine und genauso viele Mineralstoffe und Spurenelemente sorgen für dein Immunsystem.
Somit ist der Apfel nicht nur ein Must-Eat bei einer gesunden Diät, er ist auf Grund der verschiedenen Fruchtsäuren auch gut für die Zähne und den Darm.

Der Apfel als DAS Hausmittel

Der Apfel hilft nicht nur bei einem Wehwehchen. Nein, der Apfel sollte stets auf deinem Obstteller liegen.
Ein roher, mit Schale geriebener Apfel wird deine Durchfallbeschwerden erheblich verbessern. Bei Hals- und Rachenentzündungen solltest du Apfelessig, verdünnt in heißem Wasser mit ein wenig Honig trinken. Ein gebratener Apfel mit Honig hilft dir bei Heiserkeit. Und selbst Schlafstörungen können durch das Essen eines Apfels am Abend verhindert werden. Du kommst morgens nicht richtig aus dem Quark? Iss einen Apfel!
Nicht umsonst isst jeder Deutsche durchschnittlich 17 kg Äpfel im Jahr.

Apfel-Zimt-Schnecken – quick & easy

Ich habe mich heute dazu entschieden, meine Äpfel auf die Rolle zu schicken. Und zwar in Form von unglaublich simplen und fantastisch schmeckenden Apfel-Zimt-Schnecken. Quasi der Apfelstrudel für auf die Hand. 😉 Und mit einem kleinen Trick bekommt ihr sie ohne Probleme gebacken.

Das benötigt ihr:

  • 1 Packung Blätterteig (fertig auf Papier gerollt)
  • 1–2 Äpfel
  • 30 g geschmolzene Butter
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Zimt
  • Muffinformen

So easy geht´s:

  • Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden.
  • Zucker und Zimt in einer kleinen Schale mischen.
  • Blätterteig aus dem Kühlschrank holen, 10 Minuten ruhen lassen und anschließend entrollen.
  • Den Teig mit der geschmolzenen Butter bestreichen und gleichmäßig mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.
  • Nun die Äpfel darauf verteilen und an den langen Seiten jeweils 2 cm frei lassen.
  • Teig von der langen Seite her mit Hilfe des Backpapiers aufrollen und die Enden etwas andrücken. Die gefüllte Rolle in 12 gleichgroße Stücke schneiden.
  • Die Mulden einer Muffinform mit Butter ausstreichen und die Stücke aufrecht hineinsetzen.
  • Bei 180 °C (Umluft) 15-20 Minuten backen.

Ich werde meine Apfel-Zimt-Schnecken direkt zum Frühstück verzehren. Aber sie eigenen sich auch hervorragend mit Vanillesauce zum Nachmittagskaffee. Lasst es euch schmecken 😉

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s