Zeit für Omas Haferschleim – Porridge für die Seele

Das Wetter ist momentan alles andere als schön. Die Tage sind kurz und düster, es hagelt, schneit und stürmt und die Sonne lässt sich unbequem selten blicken. Das miese Wetter schlägt dabei nicht nur auf unsere Stimmung, sondern meist auch auf unser Immunsystem. Da ist die nächste Erkältung doch schon fast vorprogrammiert.
Nur was tun? Wenn ihr meine Oma fragt, gibt es da ein simples Rezept: Haferschleim. „Dir geht es schlecht? Du fühlst dich krank?“ – Oma kocht schnell eine Portion Haferschleim. „Du hattest einen grandiosen Tag“. Dann gibt es zur Feier des Tages  – genau – eine Portion Haferschleim.

Die Zauberkraft des Hafers  – Oma weiß wieso

Porridge, oder wie er in unserer Kindheit genannt wurde, Haferschleim, ist seit geraumer Zeit wieder in aller Munde. Denn das, was meine Oma schon immer wusste, haben auch viele andere für sich (wieder)entdeckt.
Hafer ist gut für den Körper und schmeichelt eurer Seele. Er ist ein reines Superfood, denn er enthält viel Eiweiß, Ballaststoffe, Mineralstoffe wie Zink, Mangan und Kupfer und B-Vitamine. Damit sorgt er nicht nur für ein gutes Hautbild, sondern auch für ein gesundes Verdauungssystem. Zudem macht er euch lange satt, da er besonders morgens hilft, euren Blutzuckerspiegel auszubalancieren. Ihr habt einen nervösen Magen? Eine warme Portion Porridge ist dann genau das richtige Frühstück für euch.

Ein Getreide – tausend Variationen

Eine Portion Porridge zum Frühstück wärmt also nicht nur euren Magen,  sondern auch eure Seele und bietet euch so einen energiereichen Start in den Tag. Nur gut, dass sich der klassische Haferschleim mit allem, was euch in die Finger gerät, variieren lässt. So kommt garantiert keine Langeweile auf. Ob nun mit frischem oder mitgekochtem Obst, mit Schokolade, Nüssen oder Chiasamen – erlaubt ist was schmeckt oder der Vorratsschrank hergibt.

Und es geht so unglaublich einfach:

Das beste an Porridge: Ihr müsst nicht stundenlang in der Küche stehen oder eine jahrelange Kochausbildung absolvieren, um eine leckere Portion zu zaubern.
Nehmt einfach zwei Tassen Milch und kocht diese mit einer Tasse Hafer kurz auf. Gebt ein wenig Honig oder Zucker hinzu und lasst alles ca. 10 Minuten quellen.

Meine momentanen Lieblingsrezepte:

  • Am allerliebsten ist mir immer noch der klassischer Haferschleim von Oma. Milch, Hafer und eine gute Portion Zucker. Nicht mehr und nicht weniger.

IMG_0250

  • Neu für mich entdeckt habe ich die Kombination aus Banane, Schokolade und Erdnussbutter. Das Extra-Highlight: Ich koche den Hafer mit Soja-Bananenmilch auf und gebe dann Nuss-Nougat-Creme, Erdnussbutter und Bananen on Top. Großartig!

IMG_0835

  • Jetzt im Winter lege ich euch wärmstens folgende Variante ans Herz: Porridge mit Zimt, Rosinen, Birnen und Haselnüssen. So habt ihr alle Nährstoffe, um gut in den Tag zu starten. Pluspunkt: Der Zimt unterstützt zusätzlich euer Immunsystem.

IMG_1160

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s